Am Montag, 20. September 2010 hat die regionale Stabsübung der Führungsunterstützung in Ramsen stattgefunden. Seit 2 Jahren findet ein Teil der Ausbildung unserer Führungsunterstützung in Stein am Rhein statt. Darum hat es uns sehr gefreut, alle von diesem Stabszug in Ramsen begrüssen zu dürfen und unseren drei Damen ein Heimspiel bereiten zu dürfen, geschont wurde aber niemand.

 

Ramona und Manuela  Anais


An diesem Abend galt es zwei Einsatzübungen zu absolvieren. Um 19:34 Uhr wurde die Feuerwehr Ramsen-Buch (die Führungsunterstützung) zu einem Brand im Ilgenpark aufgeboten. Zusätzlich wurde auch die Feuerwehr Stein am Rhein und Thayngen alarmiert. In windeseile musste die Lagekarte übernommen, der Funkverkehr geführt und alles protokolliert werden. 10 Minuten später traf auch die Führungsunterstützung vom Stützpunkt ein.
Im Minutenrhythmus gingen Befehle raus, Rückmeldungen kamen herein und Funksprüche mussten verarbeitet werden. Zusätzlich wurde ein Führungsstandort für diesen Grosseinsatz aufgebaut. Dies alles wurde aufgenommen, protokolliert und überwacht. Während fast 30 Minuten herrschte Hochbetrieb am Führungsstandort, danach wurde das Beübte besprochen.

phoca_thumb_l_dsc_0063.jpg



Nach einer kurzen Pause gings dann an die 2. Einsatzübung. Im Industriegebiet Schnydersäcker hat sich ein Unfall ereignet, bei dem ein LKW gekippt ist und Gefahrengut ausgelaufen war. Wiederum folgt derselbe Ablauf wie bei der ersten Einsatzübung: Zeichnen, protokollieren, funken und den Führungsstandort aufbauen. Nochmals 30 Minuten in denen Hochbetrieb herrschte und auch die Frage: Hm, ein Chemieunfall, wie zeichnet man das schon wieder? Aber auch diese wurde von einigen ungläubigen Blicken sofort umgesetzt.

Zum Schluss wurde das Beübte nochmals besprochen und eine interessante Einsatzübung war zu Ende. Es war eine gute Möglichkeit, die Zusammenarbeit zu strärken.


Hier geht's zu den Bildern (Link) 
Fotos by Stölle