12-wettkampf-066Am 7. Juli 2012 traditionell zum Ferienbeginn fand der 14. Wettkampf statt. 5 Disziplinen forderten die 4 Züge geistig und körperlich heraus. Zum Glück war es dieses Jahr um 9:30 Uhr nicht so heiss wie die Jahre zuvor. Das hiess für die Züge: Vollmontur!

Im Skater-Park musste nach einem Löschangriff, ein Krankentransport einmal mit und einmal ohne Rettungsschlitten durchgeführt werden. Gut war die Puppe aus Stein am Rhein auf dem Schlitten, da das Motto „Geschwindigkeit vor Schönheit“ war.
Auf der 100-Meterbahn waren 10 Karabinerbremsen gefordert, und ein Beleuchtungsmast musste in Betrieb genommen werden.

Weiterlesen: 14. Wettkampf

Böse Zungen behaupten, dass die Übungsformationen schon heimlich am üben seien. Nachdem der Atemschutz 2011 den Pokal das dritte PokalMal in Serie gewinnen konnte, gehört der Pot ihnen. Ein Dutzend emsiger Goldschmiede arbeiten bereits am neuen Pokal. Bisher ist es aber noch keinem gelungen, ein Foto vom neuen Pot zu schiessen.

 

Die Pläne für den Wettkampf und die Liste der Disziplinen sind an einem geheimen Ort eingeschlossen. Sie ruhen dort bis zum 7. Juli 2012. Alle bisherigen Bestechungsversuche, etwas über den Ablauf des Wettkampfes rauszukriegen, schlugen fehl.

 

Nebst den 3 Übungsformationen hat sich für dieses Jahr ein neues Team für den Wettkampf angemeldet. 16 ambitionierte Herren mit viel Erfahrung, Weisheit und Reife fordern die 3 bestehenden Züge heraus.

 

Auch diese Jahr wird wieder bis an die Leistungsgrenzen gekämpft. Wer wird wohl dieses Jahr den Pokal gewinnen?

trueb_geschichte8Am Montag, 4 Juni 2012 war während drei Stunden Hochbetrieb im Industriegebiet Schnydersäcker in Ramsen. Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Wagenhausen, Eschenz, Stein am Rhein +, Ramsen-Buch und Öhningen übten Einsätze vom errichteten Atemschutzsammelplatz aus.
Zwei Posten waren im Untergeschoss der Firma Trüb Emulsion AG. Hierbei mussten Trupps eine vermisste Person suchen und diese bergen. In weiteren Räumen des UG waren Gegenstände versteckt. BhfRamsen2Es galt diese zu suchen und funktechnisch korrekt an den Postenleiter zu übermitteln. An weiteren Einsatzposten mussten unter Atemschutz ein Tank gekühlt, ein Autobrand bekämpft und im Bahnhof eine Gasflasche im Rauch geborgen werden.

Die gebrauchten Atemschutzflaschen wurden sofort von der mobilen Abfüllanlage aus Stein am Rhein mit "Ramser" Frischluft gefüllt. Übungsleiter André Neidhart war mit der gezeigten Leistung sichtlich zu frieden. Mit Tipps zur Verbesserung der Abläufe konnten die 86 Feuerwehrleute gegen 21:30 Uhr zurückfahren. Bis 22 Uhr wurden die Atemschutzgeräte wieder für den Einsatz bereit gemacht. Danach erfolgte das Abtreten.
Die Feuerwehr Ramsen-Buch bedankt sich bei der Firma Trüb Emulsion und dem Verein für den Erhalt der Eisenbahnlinie Etzwilen Singen für die Benützung der Gebäude.

einsatzuebung-14052012-030So war die Übungsannahme einer perfekt vorbereiteten Einsatzübung mit dem Stützpunkt Stein am Rhein. Die Übungsleiterin Monika Schatt war am Ende mit der gezeigten Leistung beider Feuerwehren sichtlich zufrieden. Sie lobte die Beteiligten und gab ihnen auch die nötigen Tipps mit auf den Weg. Aber nun von vorne.....

 

An der Bahnhofstrasse 57 in Ramsen ist in der Tiefgarage ein Brand ausgebrochen. Durch eine offene Kellertüre wurde das Treppenhaus völlig verraucht. Die Bewohner konnten sich nicht mehr selbständig aus ihren Wohnungen befreien. Im Bereich der Tiefgarage wurden Personen vermisst. Einsatzleiter Marcel Hug alarmierte den Stützpunkt in Stein am Rhein und liess zuerst die Tiefgarage absuchen. Danach wurden die eingeschlossenen Personen über die Balkone gerettet.

Weiterlesen: Tiefgaragenbrand Bahnhofstrasse

 

Slowup

Die Verbandsfeuerwehr Ramsen-Buch unterstützt das Organisationsteam slowUp 2012 wiederum bei der Verkehrsregelung. Er findet dieses Jahr am 20. Mai 2012 statt.

Mehr zum slowUp Schaffhausen-Hegau

Während der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

- Die Ramser Steig ist gesperrt.

Gailingen ist nur über Diessenhofen oder Randegg zu erreichen.

- Die Strecke Ramsen-Buch ist gesperrt. 

Buch Hard und Blindenhausen können über den Schüppel erreicht werden. Buch Dorf nur über Rielasingen und Gottmadingen.

Der Busbetrieb zwischen Ramsen und Buch ist eingestellt.

- über weitere ortsspezifische Verkehrsbehinderungen informiert die Gemeinde die Bewohner.

 

Für die Verkehrssicherung sind folgende Personen der Feuerwehr Ramsen-Buch eingeteilt:

 

Morgen 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr:

- Schatt Monika

- Rüegg Natalie (San Buch)

- Falk Hoyer

- Bruno Pereira

- Michael Gugolz

- Raphael Gnädinger (Chef)

    

 

Nachmittag 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr:

- Raphael Gnädinger (Chef)

- Sproll Fabian

- Roger Hauser

- Cem Yildiz

- Pia Rekeweg

- Rüegg Nathalie (San Buch)

   

Die Feuerwehr Ramsen-Buch steht in den nächsten Wochen regelmässig im Einsatz. Die Serie beginnt für einige schon am Freitag, 12. Mai mit der Gemeindeführungsstabsübung in Ramsen. Am Wochenende stehen wir bei der Einweihung der Wasserversorgung als Fahrdienst im Einsatz. Darauf folgt am Montag, 14. Mai die Einsatzübung mit dem Stützpunkt. Hier wird das Problem "Tiefgaragenbrand" beübt. Am 16. Mai kommen wir Besuch aus Schaffhausen. Die Inspektion der Organisation steht an. Danach sorgen diverse Feuerwehrleute während des Slowup am 20. Mai für die Sicherheit der Teilnehmer. Auf eine Kaderübung folgen die Zugsübungen Ende Mai und die regioale Atemschutzübung am 4. Juni.
Es gibt also viel zu tun. Vielen herzlichen Dank allen Vorbereitern der Übungen und Chefs welche die Veranstaltungen koordinieren.

Die Feuerwehr Ramsen-Buch übernimmt einen Materialtransporter der Gebäudeversicherung Zürich. Das Fahrzeug stand beim Stützpunkt Wallisellen im Einsatz und wurde durch ein neues ersetzt.

Es handelt sich um einen Iveco 4,5 to mit Hebebühne, der künftig den Materialtransport-Anhänger ersetzen wird. Wir bedanken und bei der Gebäudeversicherung des Kanton Schaffhausen für die Unterstützung.

 

Das Fahrzeug wird in den nächsten Tagen eingelöst und für den Einsatz bereit gemacht. Dieser Kauf ist eine gute Lösung für die Feuerwehr Ramen-Buch. Die Anzahl Traktoren die zur Verfügung steht, hat ständig abgenommen.

 

Mat_1


12-dv-2012-006Kurz nach 9 Uhr begrüsste der Präsident des Kantonalen Feuerwehrverbandes Schaffhausen, Peter Müller, die anwesenden Delegierten und Gäste. Gestärkt mit Kaffee und Gipfeli starteten die Anwesenden ins Morgenprogramm "Notfall-Psychologie".

 
Herr Horst Hablitz, Polizeipsychologe des Kanton Aargaus, stellte sich mit einem kurzen Lebenslauf vor. Danach konfrontierte er die Anwesenden mit der Frage: Wer von Euch hatte schon ein Trauma? Einige der Anwesenden waren davon betroffen. Mit "Anatomie für Nicht-Mediziner" erklärte er den Thalamus, die Amygdala und den Hippocampus, welche er als Reptilienhirn bezeichnete. Witzig und mit einfachen, verständlichen Beispielen konnte er allen klar machen, was in welchem Hirnteil abgeht. Was passiert bei einem Trauma? Welche Einflüsse hat dies auf den Menschen? Welche Lebensumstände verstärken oder lindern ein Tauma? Viele Fragen und hier einige Antworten: 12-dv-2012-014Die Reaktionszeit wird beschleunigt - Flucht-/Angriffs-Reaktion erfolgen automatisiert - Informationen werden nicht sorgfältig bearbeitet. Der Mensch erleidet einen Verlust von normalen Funktionen wie dem Erinnerungsvermögen, der Wahrnehmung von Gefühlen oder Empfindungen, der Wahrnehmung der eigenen Person (Identität), der Kontrolle der Köperbewegungen. Herr Hablitz machte mit Beispielen, bezogen auf die Feuerwehr deutlich, was solche Extremsituationen in jemanden auslösen.

Weiterlesen: Delegiertenversammlung des KFVSH